HLP HIRZEL & PARTNER

Integriertes Innovationsmanagement
Für neun von zehn aller Unternehmen weltweit ist Innovation eine Top-Priorität. Doch häufig krankt es an der Umsetzung. Hier einige Symptome: Unternehmen „saugen“ nicht systematisch innovative Ideen ein und bewerten sie nicht in einem systematischen Prozess. Ideen von außen werden mit dem Stempel „hier nicht erfunden“ abgelehnt. Die laufenden Projekte sind unzureichend auf die Innovationsstrategie ausgerichtet. Diskussionen über Ressourcen überlagern die Vorbereitung und Durchführung der Projekte, und in der Abwicklung der Projekte wird das Rad immer wieder neu erfunden. Schließlich leiden Neueinführungen von Produkten immer wieder unter fehlender Lieferbereitschaft.

Integriertes_InnovationsmanagementVerzahnte Bausteine
An diesen Symptomen sind die wesentlichen Schlüssel zur höheren Produktivität des Innovationsmanagements erkennbar. HLP hat aus der Erfahrung zahlreicher Kundenprojekte das Modell „Integriertes Innovationsmanagement“ entwickelt. Es besteht aus den vier verzahnten Bausteinen "Strategie und Ressourcen", "Prozesse und IT", "Management und Organisation" sowie "Kultur und Change".

  • Strategie und Ressourcen: Ausrichtung des Innovationsmanagements, Definition von Suchfeldern für die Innovation und optimale Ressourcenallokation,
  • Prozesse und IT: Gestaltung des Innovationsprozesses, Software für die Steuerung des Innovationsmanagements,
  • Management und Organisation: Anwendung von Geschäftsprozessmana-gement auf den Innovationsprozess, Klärung der Rollen und Verantwortungen im Innovationsprozess,
  • Kultur und Change: Etablierung einer innovationsfreundlichen Kultur bzw. ihre Weiterentwicklung in Richtung der Innovationsziele.

Kontakt
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.